Wissen und Technik

Apple bereitet Update vor: iOS 12.1 behebt “Beautygate”

0

iOS 12.1 bringt auch eine Live-Vorschau für die Tiefenschärfe bei Porträts.


Weil Selfies zu schön aussehen, um wahr zu sein, muss Apple nachbessern. Mit iOS 12.1 wird der Auslöser von “Beautygate” beseitigt. Das Update bringt außerdem weitere Verbesserungen und Neuerungen.

Apple bereitet das Update auf iOS 12.1 vor, eben erst veröffentlichte es die fünfte öffentliche Beta-Version der neuen Firmware. Unter anderem soll die Aktualisierung einen Fehler beseitigen, der bei den neuen iPhones dazu führt, dass Selfies übermäßig aufgehübscht werden. So soll die "intelligente" Automatik des iPhone XS die Haut übertrieben glätten oder den Farbton unnatürlich verändern. Abschalten kann man dies nicht, es fehlen entsprechende Einstellungen.

Der Fehler liege darin, dass "Smart HDR" bei Selfies das falsche Bild als Grundlage aus einer Aufnahmeserie auswählt, erklärte Apple "The Verge". Statt das Foto herauszusuchen, das mit einer kurzen Belichtungszeit ohne Verwackler alle Details erhält, entscheide sich die Automatik manchmal stattdessen für eine Aufnahme mit langer Belichtungszeit. Dass die Frontkamera über keine optische Bildstabilisierung verfügt, verstärke das Problem noch, das zu einem Effekt führe, der wie ein absichtlicher Weichzeichner aussehe. Nach dem Update soll "Smart HDR" immer das schärfste Bild auswählen, schreibt "The Verge".

Live-Vorschau für Porträt-Bokeh

Da es sich bei iOS 12.1 um eine größere Aktualisierung handelt, bringt die Firmware auch weitere Verbesserungen sowie einige neue Funktionen auf iPhones und iPads. Unter anderem kommen mit der Aktualisierung 70 zusätzliche Emojis, Facetime für Gruppen wird nachgereicht und ab sofort kann man die integrierte eSIM nutzen.

Für Foto-Freunde die interessanteste Neuerung: Unter iOS 12.1 ist es möglich, bei Porträts das Bokeh schon vor der Aufnahme zu verändern. Dafür gibt es dann im Menü einen zusätzlichen kleinen "f"-Button. Tippt man ihn an, kann man die Blendenöffnung mit einem Regler über beziehungsweise neben dem Auslöser verändern und sieht die Auswirkungen direkt auf dem Display.

“Es ist außer Kontrolle”: Die meisten Gratis-Apps geben Google Daten

Previous article

LCD statt OLED: Ist das iPhone-XR-Display viel schlechter?

Next article

You may also like

Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.