Welt

Auslands-Ticker: GB will Brexit verschieben

0

Internationale Nachrichten – gesammelt im DW-Ticker: Das Londoner Unterhaus hat für eine Verschiebung des Brexit-Termins gestimmt und in den USA hat Präsident Trump sein Veto gegen eine Senatsentscheidung angekündigt.

Im Ringen um den Austritt aus der Europäischen Union hat die britische Regierungschefin Theresa May etwas Zeit gewonnen. Die Mehrheit im Unterhaus folgte dem Vorschlag, den Brexit-Termin zu verschieben. Doch die Staaten der Europäischen Union müssen noch zustimmen. 

Trump legt Veto gegen Senatsentscheidung ein 

Der US-Präsident reagierte unmittelbar: Nachdem der Senat gegen den von ihm ausgerufenen nationalen Notstand gestimmt hat, kündigte Donald Trump sein Veto gegen die Entscheidung an. Der innenpolitische Streit geht weiter. 

Baikonur: Sicherer Start der Sojus-Rakete

Nachdem es zuletzt einen Fehlstart gegeben hatte, verlief nun der Start einer Sojus-Rakete auf dem Weltraumbahnhof in Baikonur ohne Zwischenfälle. Sie bringt zwei US-Amerikaner und einen Russen zur Raumstation ISS. 

USA: Beto O’Rourke will antreten

Erst im November 2020 wählen die US-Amerikaner einen neuen Präsidenten. Doch der Wahlkampf hat längst begonnen. Auf Seiten der US-Demokraten gibt es mit dem Neuzugang Beto O’Rourke inzwischen 15 demokratische Präsidentschaftsbewerber. Darunter auch Bernie Sanders, der bereits 2016 bei den demokratischen Vorwahlen angetreten war und damals Hillary Clinton unterlag. 

Frankreichs Westküste droht Ölpest

Nach dem Untergang des unter italienischer Flagge fahrenden Frachters “Grande America” hat sich ein etwa zehn Kilometer langer Ölteppich gebildet. Der könnte nach Einschätzung von Frankreichs Umweltminister bereits Sonntag die Küste erreichen.

Venezuela hat wieder Strom

Es hat fast eine Woche gedauert, doch jetzt meldet die Regierung von Staatschef Nicolás Maduro, dass die Stromversorgung in den meisten Gebieten des Landes wieder hergestellt sei. Lediglich Schulen sollen weitere 24 Stunden geschlossen bleiben.

US-Senat gegen weitere Unterstützung Saudi-Arabiens

Nach dem Willen der Mehrheit der Parlamentskammer sollen die USA ihre Hilfe für die von Saudi-Arabien geführte und hochumstrittene Militäroperation im Jemen stoppen. Die Entscheidung im Repräsentantenhaus steht noch aus, außerdem könnte US-Präsident Donald Trump sich mit Hilfe seines Vetorechts über die Entscheidung der Parlamentarier hinwegsetzen. 

Weiter Suche nach Opfern in Lagos

Nach dem Einsturz eines Hauses in der nigerianischen Metropole wird in den Trümmern des Gebäudes weiterhin nach Vermissten gesucht. Bislang ist offiziell von acht Toten die Rede. In dem Haus befand sich auch eine Schule.

Zwei Raketen auf Tel Aviv abgeschossen

Previous article

“Hunger haben wir net”

Next article

You may also like

Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

More in Welt